Landkreistag NRW Landkreistag NRW
Hochsauerlandkreis: Sauerland
Kreis  Gütersloh: Böckstiegelhaus in Werther/Arrode
Rheinisch-Bergischer Kreis: Dhüntalsperre

Skandal um "Wilke-Wurst" - Lebensmittelüberwachung der Kreise gut aufgestellt

Der Ausschuss für Verbraucherschutz und Veterinärwesen des Landkreistags NRW traf sich in Düsseldorf, um u.a. über Tierschutz und Lebensmittelsicherheit zu sprechen.

31.10.2019 Der Ausschuss für Verbraucherschutz und Veterinärwesen des LKT NRW sieht keinen Anlass, gut funktionierende Strukturen zu verändern.

Die Arbeit der 31 NRW-Kreise als Lebensmittelüberwachungsämter hat sich bewährt. Der Ausschuss für Verbraucherschutz und Veterinärwesen des Landkreistags NRW sieht keinen Anlass, gut funktionierende Strukturen zu verändern.

„Die Lebensmittelüberwachung in den nordrhein-westfälischen Kreisen ist gut aufgestellt. Es gibt in jedem Kreis Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämter, die unabhängig und neutral Betriebe vor Ort kontrollieren. Wir brauchen keine Nachhilfe“, erklärte der Vorsitzende des Ausschusses für Verbraucherschutz und Veterinärwesen des Landkreistags NRW (LKT NRW), Landrat Stephan Pusch (Kreis Heinsberg), bei der heutigen Sitzung in Düsseldorf. Die kommunale Lebensmittelüberwachung wird personell seit Jahren immer weiter verstärkt und hat einen Rekordstand erreicht. Die Kontroll- und Probennahmezahlen sind insgesamt – vor allem im bundesweiten Vergleich – sehr zufriedenstellend.

„Die Kontrollen erfolgen unangekündigt und risikoorientiert“, fügte Pusch hinzu. Die Prüfungen würden so durchgeführt, dass der Betrieb nicht mit ihnen rechnen kann. Zudem werde für jeden Betrieb eine individuelle Risikobeurteilung nach standardisierten Kriterien erstellt. Gerade hier zeigt sich die Stärke der Verankerung auf lokaler Ebene.

„Verbraucherinnen und Verbraucher haben das Recht auf einwandfreie Lebensmittel. Wir kennen `unsere Pappenheimer´ und kontrollieren gezielt die auffälligen Betriebe“, betonte Pusch weiter. „Die Kreise können durch ihre Fachkompetenz, Ortsnähe und Detailkenntnisse über die Betriebe schnell und zielgerichtet agieren“, fasste Pusch die Vorteile der Aufsicht vor Ort zusammen. Wenn Missstände festgestellt werden reagiert die Lebensmittelüberwachung konsequent, nötigenfalls auch mit Bußgeldern und Betriebsschließungen.

Hinweis

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressesprecherin Rosa Moya, Telefon: +49 211 30 04 91 160, E-Mail: r.moya@lkt-nrw.de.

+++++++++++

Der Landkreistag Nordrhein-Westfalen (LKT NRW) ist der kommunale Spitzenverband der 31 Kreise des Landes mit rund 11 Millionen Einwohnern.

Kategorien: Pressemitteilung